„Risiken und Nebenwirkungen“ mit Samuel Finzi ab dem 09.07. in den österreichischen Kinos

Kathrin braucht eine neue Niere. Ihr Mann Arnold (Samuel Finzi) könnte ihr seine spenden. Doch ganz so eilig hat er es nicht, seiner Frau mit dem lebenswichtigen Organ selbstlos zur Seite zu stehen. Der gemeinsame Freund Götz stellt sich hingegen ohne zu Zögern als Spender zur Verfügung. Das wiederum missfällt seiner Frau Diana. Zwei potenzielle Spendernieren als Zerreißprobe für zwei Ehen und die Freundschaft zwischen vier Menschen. Ein Film über den Blick auf alles, was selbstverständlich scheint. Und darüber, wie sehr man sich täuschen kann. Eine Komödie über existenzielle Liebe, die nicht an die Nieren, sondern direkt ans Herz geht. Michael Kreihsl hat bereits mit ‚Die Wunderübung‘ ein erfolgreiches Theaterstück publikumswirksam verfilmt. Erneut beweist er nun sein Gespür für die gelungene Leinwand-Adaption des Bühnenhits ‚Die Niere‘.
Samuel Finzi zeigt diesen in der Mitte seines Lebens feststeckenden Ehemann und Vater als stolpernden, großen Jungen. Mit komödiantischem Tempo und humorvoller Nuanciertheit balanciert der Schauspieler diesen unausgegorenen und aufbrausenden Mann, der von der Vergangenheit eingeholt wird und sich über die ganze Zeit wünschte, an einer doch sehr anderen Stelle in seinem Leben zu sein.

Als Gast: August Zirner

Link zum Trailer