Ursina Lardi

Nationalität Schweiz
Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch, Spanisch
Dialekte Schweizerdeutsch
Größe 170 cm
Haarfarbe dunkelblond
Augenfarbe blau-grün
Tanz Ballett
Führerschein B
Instrumente Klavier
Sport Reiten, Ski Alpin
Wohnort Berlin

on screen|on stage

02.06.2021 ARD, 00:35 Uhr
Prélude
09.06.2021 Premiere Berlinale Summer Special - Sommerkino Kulturforum
Das Mädchen und die Spinne

Download

Vita als PDF-Dokument herunterladen
Education
Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", Berlin

Showreel

Awards
2017 Schweizer Grand Prix Theater, Hans-Reinhart-Ring 2017
2014 Schweizer Filmpreis, Beste Darstellerin, "Traumland"
2014 Friedrich-Luft-Preis, "Karamasow"
2013 Friedrich-Luft-Preis, "For The Disconnected Child"
2013 FernsehfilmFestival Baden-Baden, Fernsehfilmpreis der deutschen Akademie der darstellenden Künste, "Die Frau von früher"
Movie selection Director Distributor
2019 Das Mädchen und die Spinne
2021, 71. Berlinale, Best Director Encounters & FIPRESCI Prize
Ramon & Silvan Zürcher Beauvoir Films
2019 Der Oylem iz a Goylem, Videoinstallation Omer Fast Salzburger Kunstverein
2017 Prélude Sabrina Sarabi X Verleih
2016 Casting Nicolas Wackerbarth Piffl Medien
2016 Il mangiatore di pietre Nicola Bellucci Cineworx
TV selection Director Channel
2020 Il Pastore, 2-Teiler Andreas Prochaska ZDF
2020 Tatort - Videobeweis Rudi Gaul ARD/SWR
2019 Das Unwort Leo Khasin ZDF
2019 Der Feind, 2-Teiler Nils Willbrandt ARD
2019 Meeresleuchten Wolfgang Panzer ARD
Theatre selection Director Venue
2021 - 2020 Everywoman Milo Rau, Ursina Lardi Schaubühne am Lehniner Platz
2020 - 2018 Unendlicher Spaß Thorsten Lensing Sophiensaele Berlin
2018 Champignol wider Willen Herbert Fritsch Schaubühne am Lehniner Platz
2017 Lenin Milo Rau Schaubühne am Lehniner Platz
2016 Mitleid. Die Geschichte des Maschinengewehrs Milo Rau Schaubühne am Lehniner Platz
Press
01.02.2021 FFdabei | Die Kunst der Freiheit
23.08.2020 Blick.ch | Ursina Lardi beweist in «Helvetica» ihre grosse Klasse
13.08.2020 Die Zeit | Feigheit erlaubt sie sich nicht
06.05.2018 Kultur West | Konnekten, please!
16.01.2018 nachtkritik.de | Ursina Lardi spricht über ihre Regisseur*innen, Diven und die Geheimnisse ihres Spiels
01.01.2017 Buch anlässlich des Schweizer Preises 2017 | MIMOS 2017
08.10.2014 taz.de | "Ich komme und mach das einfach"